Stefanie Bischof, Violine

 

Stefanie Bischof wurde in Basel geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht mit sechs Jahren bei Irene Güdemann. Nach der Matur (Typus Musik), die sie im Dezember 2000 mit dem Instrumentalfach «Violine» bei Claudia Dora abschloss, begann sie im Herbst 2001 mit dem Violinstudium bei Thomas Füri an der Musikhochschule Basel, welches sie im Juni 2006 mit dem Lehrdiplom mit Auszeichnung abschloss.
Anschliessend studierte sie bei Raphaël Oleg in Basel, wo sie im Sommer 2008 das Konzertdiplom, ebenfalls mit Auszeichnung, abschloss.

Während der Ausbildungszeit war Stefanie Bischof Konzertmeisterin des Uni-Orchesters Basel. Nun übernimmt sie diese führende Position immer gerne Mal wieder in verschiedenen ad hoc Orchestern. Seit zwei Jahren ist sie als Konzertmeisterin festes Mitglied des JSO Schweiz.

Mit dem Tripelkonzert von L. v. Beethoven, der Sinfonia Concertante für Bratsche und Violine (mit ihrer Schwester Martina Bischof an der Bratsche) und dem Violinkonzert von J. Sibelius ist Stefanie mehrmals als Solistin aufgetreten.

Seit August 2007 unterrichtet Stefanie Bischof eine eigene Klasse an der Musikschule Reinach und seit 2008 zusätzlich auch noch in Münchenstein und an dessen Gymnasium. Neben dem Unterrichten gilt ihre grösste Leidenschaft der Kammermusik.